AUA!!!

So, Teil 1 der Trilogie „Impfen für Indien“ habe ich gestern („spritzige Verabredung“) erfolgreich hinter mich gebracht, sogar ganz ohne unangenehme Nebenwirkungen.
Glücklicherweise!
Wobei.

So ganz ohne Nachwehen kam ich wohl nicht davon.

Meine Arme baumeln völlig unbrauchbar an mir herab.
Seit den Injektionen vor 24 Stunden haben muskelkrampf-ähnliche Schmerzen von meiner Beweglichkeit Besitz ergriffen und die Handhabung der einfachsten, alltäglichen Tätigkeiten deutlich eingeschränkt.

Und ich muss leider sagen, wie es ist:
Es tut weh.
Es tut wirklich richtig weh!
„Free hugs?!?“
Um Gottes Willen, bloß nicht!!!

Erschreckend wie ein paar kleine Nadeln mit ihrem furchteinflössenden Inhalt die Einstichstellen in einem Radius von 20cm lahmlegen.

Ich übertreibe bestimmt?!?
NEIN!
Stell dir vor, dein Bein ist komatös eingeschlafen.
Nun bekommst du noch einen bösartigen Wadenkrampf gratis dazu und hast außerdem chilischarfes Pfefferspray auf der prickelnden, kribbelnden und reißenden Stelle verteilt.
Das Beste daran ist, nichts davon lässt nach…

Hätte ich mich heute mit der sagenumwobenen „Bikinifigur“ befassen wollen, hätte ich absagen müssen.
Und das hätte mich (verwirrenderweise!) richtig gestört.

Advertisements

Eine Antwort zu “AUA!!!

  1. Das alles hatte ich auch mal vor 2 Jahren hinter mir… Ich hatte aber nur mit der Tollwut zu kämpfen, bei allen 3 Spritzen ging es mir danach so elend…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s