Fundstück des Monats: „Trip-Book“

Sammel-Junkies aufgepasst!

Wenn ich verreise, habe ich die Angewohnheit, Tickets, Flyer, Karten und sonstige dreidimensionale Kleinigkeiten mit nach hause zu nehmen, um dann ratlos vor diesem Stapel Erinnerungen zu sitzen und mich zu fragen, was ich nun um alles in der Welt mit diesem angesammelten Haufen ideellen Reise-Werten anfangen soll.

Die Tage habe ich eine großartige Lösung entdeckt: das Trip Book, ein Reisetagebuch von remember.

Dieses in Leder gebundene Buch besteht aus mehreren Fächern, in denen man alles verstauen kann, von dem man sich nicht trennen will. Auf zusätzlichen Seiten gibt es außerdem Platz für Notizen. Es ist in mehreren Designs für 39€ z.B. direkt bei remember oder auch bei design3000 erhältlich und befreit meine Schublade nicht nur von lose umher liegenden Papierschnipseln, sondern sieht auch noch schön aus.

Advertisements

2 Antworten zu “Fundstück des Monats: „Trip-Book“

  1. Ganz schön teuer, dsas Buch. Mir reicht ein Aktenordner oder ein Sammelkasten. Ist aber sicher nicht ganz so schön. ;)
    LG
    Ulrike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s