Dr. Drogenrausch und Mrs. Hyde

Ein kleiner Einblick in das absurde Universum, das sich bei der Einstellung auf eine Dauer-Medikation auftut.

Es ist wie es ist.
Ich bin auf Droge.

Nicht egal: es ist legal!
Verschrieben von Dr. Doc werfe ich mir täglich Pillen ein und erlebe die sonderbarsten Trips-zwischen Dschungelcamp und tagesschau.
Ich fühlte mich wie ein Koala-Bär, wurde zu Ulrich Wickert und spielte zwischendrin Domian.

Ein wilde Reise zwischen Frustration und Ambition.

Anti-Epileptikum nennt man das Zeug.
Ich nenne es den fliegenden Wechsel zwischen Apathie, Phantasie und Euphorie, ein Zustand zwischen Hysterie und Amnesie.
Das breite Spektrum an Interaktion,
Emotion und Information bei völlig fehlender Konzentration.
Die reinste Gedanken-Invasion mit Inspiration, Rebellion und Fehlfunktion.

Wusstest ihr, wieviele Worte es gibt, die auf „-ion“ enden?
Es ist eine Sache der Interpretation, aber es sind 1421.
Ist aber vielleicht auch nur Spekulation…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s