Wirkungsvoll, aber hinderlich

image

Guten Morgen ihr Lieben.

Mittlerweile bin ich seit drei Wochen auf Anti-Epileptikum.
Die Zeit der gut gelaunten und entspannten Koalabären, die sich in ihrer fröhlich-leichten Welt voller Eukalypthus über die kleinsten Kleinigkeiten amüsieren konnten, ist vorbei.

Ich fühle mich momentan eher wie ein Wrack, das nach einer heftigen Kollision auf den Grund des Meeres herabgesunken ist, nun einem Schicksal in der Tiefe und der Stagnation entgegenblickt und dabei umgeben ist von glücklichen Fischen, die schadenfroh ihre grenzenlose Freiheit zum Besten geben.

Nein, die Tabletten sind kein Spaß!
Nach den ersten lustigen Rauschzuständen, machen sich nun die unangenehmen Nebenwirkungen breit, wie der übelste Kater am nächsten Morgen nach einer wilden, durchzechten Nacht:
Stimmungsschwankungen, Depression, Aggression, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Schmerzen,…
Mein Körper ist ausgelaugt, schmerzt und pulvert alle verbliebene Energie in die unnötige Ausbildung tiefer Augenringe.
Meine Seele fühlt sich völlig überfordert mit den emotionalen Extremzuständen, die stündlich wechseln.
Die Akkus blinken hektisch und sehnen sich nach einem Ladekabel.

Ich habe das Gefühl ferngesteuert zu sein und bin nicht in der Lage diese energiesaugende Achterbahnfahrt zu kontrollieren. Die HUNDERTSTE Runde am Stück und ich will endlich aussteigen aus diesem pharmazeutischen Höllen-Express!
Sicher, ich hätte die letzten zwei Wochen vielleicht nicht arbeiten gehen sollen.
Soweit gehen die Tabletten leider nicht, dass sie in der Lage sind, übertriebene Pflichtgefühle auszuschalten.
Aber: Jetzt hab ich Urlaub! Die zehn zufriedenen Kreuze sind gemacht, ich kann meinen Tag mit mehr Freiheit und Schlaf gestalten und vor allem Raum schaffen für den nächsten Ausflug in den gruseligen Freizeitpark.

Nichtsdestotrotz: ein Ende ist in Sicht. Die Rettungstaucher sind aktiv und planen bereits die Bergungsaktion.
Denn irgendwann ist die Einstellung auf die Dauermedikation abgeschlossen und ich kann die begleitenden, überdosierten Horrortrip Pillen absetzen, energiegeladen und frisch poliert bei Sonnenschein über die Wellen preschen und wieder MEIN ganz normales Leben führen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s