Fundstück des Monats: „Phoebe Killdeer and the Short Straws“

Sinnesrausch

Leidenschaftlich.
Schmutzig.
Ekstatisch.

Es braucht wenig Worte, um die Musik von „Phoebe Killdeer and the Short Straws“ zu beschreiben.

Das zweite Album „Innerquake“ ist für mich kein neues Fundstück, aber ich habe es erst gestern wieder per Zufall in meiner „Plattensammlung“ entdeckt und entschieden, dass ich euch diese Band vorstellen muss.

Phoebe Killdeer hat eine sinnlich-samtige Stimme mit einer unüberhörbaren rauchig-verruchten Note, die nach verbotenen Abenteuern klingt.
Und nach knisternder Erotik, prickelnder Leidenschaft und purem Sex. Mit ein bißchen Provokation.
Egal ob kraftvoll oder sanft gehaucht, Phoebe Killdeer kann die Palette gekonnt bedienen und nimmt uns, mit dieser leicht dahingleitenden Musik, mit in einen Tarantino Film:

„Flirrende Hitze, staubige Straßen, hohe Kakteen, ein eingebeulter Ford Mustang an der Straße, ein Skorpion auf dem termitenzerfressenen Holzbalken der Bar-Terasse.
In der Bar selbst herrscht schummriges Licht, Zigarettenrauch wabert träge durch die Luft. Es riecht nach Staub, Schweiß und Bier. Eine Frau räkelt sich halbnackt auf der Theke und lässt Tequila an ihrem Körper herunterfließen…“

„Phoebe Killdeer and the Short Straws“ jagen uns mit ihrer Musik durch die Nacht, ein unendliches (Vor-)Spiel von einem Höhepunkt zum Nächsten.
Anhören!

Advertisements

4 Antworten zu “Fundstück des Monats: „Phoebe Killdeer and the Short Straws“

  1. Sehrsehr geile Mukke Chapeau

  2. Vielen Dank für den Tipp liebe Sophie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s